Keynotes, Vorträge und Diskussionsrunden

In meiner beruflichen Vergangenheit habe ich regelmäßig – ob auf „großer Bühne“ bei Veranstaltungen wie dem Deutschen Logistik-Kongreß in Berlin oder in kleinem Rahmen wie Team-Meetings – Präsentationen gehalten, meine Meinung vorgetragen und zur Diskussion gestellt.

Dies habe ich, nachdem ich mich seit 2016 mit Themen wie smarten Gesundheitshelfern oder Patientenplattformen beschäftige und die Webseite www.meine-gesundheitshelfer.online betreibe, auf das Thema Digital Health ausgeweitet. Mein Schwerpunkt liegt dabei auf der Patientensicht. Das Zielpublikum können einerseits (potenzielle) Nutzer oder Patienten sein, andererseits jede Art von Institution, Verband oder Unternehmen, die im Gesundheitsbereich tätig sind.

Neben Informationen zum allgemeinen Stand und (Forschungs-) Projekten im Bereich Digital Health berichte ich als Betroffener über sinnvolle und weniger sinnvolle Möglichkeiten, zum Beispiel wie ich als ePatient meine eigene Gesundheit verfolge und mit meinen Ärzten und Apothekern kommuniziere.

In 2019 habe ich beispielsweise an der Ostbayerischen Technischen Universität (OTH) Amberg-Weiden und auf der Innovationskonferenz 48forward Festival Vorträge gehalten und an Podiumsdiskussionen teilgenommen. Bei der vhs Vaterstetten habe ich seit Jahresanfang einen Lehrauftrag als Referent und Ratgeber.

Nächste Auftritte

Zurückliegende Auftritte in 2019

  • 17. Mai 2019: Vortrag „Gesundheit im Griff mit Apps & smarten Geräten“, Zornedinger Förderverein Sport & Kultur e.V.
  • 13. April 2019: Vortrag „Gesundheit im Griff mit Apps & smarten Geräten“, BDO Bundesverband der Organtransplantierten, Regionalgruppe München + Augsburg
  • 23. März 2019: Vortrag „Gesundheit im Griff mit Apps & smarten Geräten“, vhs Vaterstetten
  • 19.März 2019: Vortrag „Gesundheit im Griff mit Apps & smarten Geräten“, vhs Vaterstetten
  • 8. Februar 2019: Vortrag & Podiumsdiskussion „Healthcare Masterclass“ auf der Konferenz 48forward, München (siehe Bild / Tweet rechts)
  • 15. Januar 2019: Vortrag & Podiumsdiskussion „IT-Herausforderungen im sektorübergreifenden Patientendatenmanagement“, Ostbayerische Technische Hochschule Weiden-Amberg
    (Bericht von der OTH Amberg-Weiden, Bericht von Onetz)

Zielgruppen

  • Senioren und chronisch kranke Menschen
  • Selbsthilfegruppen und Patientenverbände
  • Ärzte, Apotheker, Versicherungen und Pharma
  • Menschen mit Interesse an eHealth, Digital Health

Bild 1: Podiumsdiskussion „Always On“ auf dem DHL Innovation Day
(Foto: Veronika Söntgerath, @primaverae)

Beliebte Themen und Fragen, die ich in meinen Veranstaltungen beantworte

  • Meine persönlichen Erfahrungen mit dem Gesundheitswesen in Deutschland & Digital Health Anwendungen
  • Einführung: was sind smarte Gesundheitshelfer? Welche gibt es aktuell?
  • Welche Patientenplattformen gibt es? Welche Vorteile, welche Nachteile haben die einzelnen Plattformen?
  • Wie sieht eine Gesundheitsakte aus? Wie eine Patientenakte? Was ist der Unterschied?
  • Wie profitiere ich als Verbraucher von Patientenplattformen und Patientenakten?
  • Was ist der Mehrwert von smarten Gesundheitshelfer gegenüber normalen Gesundheitsgeräten?
  • Erfolgsgeschichten aus der realen Welt
  • Wie einfach können Gesundheitshelfer eingerichtet werden (mit Beispielen)?
  • Wie einfach können Gesundheitshelfer benutzt werden (mit Beispielen)?
  • In welchen Bereichen wird gerade geforscht und wo entstehen neue Gesundheitshelfer?
  • Was ist in der (fernen) Zukunft von smarten Gesundheitshelfern zu erwarten?

Neu erschienen!

Als Ergebnis von Millionengeldern, die in Start-ups der Digital Health Szene investiert werden, gibt es bereits heute hunderttausende Apps und eine schier unüberschaubare Anzahl an smarten Geräten für die Gesundheit. Was aber ist das heute schon für den Verbraucher und seine Gesundheit sinnvoll Machbare und Nutzbare?

„Gesundheit im Griff“ wird konkret – ich gebe einen Überblick über die Möglichkeiten und berichte aus eigener Erfahrung, wofür Apps und smarte Geräte schon heute zur Unterstützung der eigenen Gesundheit und bei Krankheit genutzt werden können.

Über Jörg Schiemann

Bild 3: Voucher

In meinem Berufsleben habe ich zu vielen Gelegenheiten und an verschiedensten Orten gesprochen:

  • Unternehmens-intern in meinen Rollen als Mitglied der Geschäftsführung oder Mitglied des obersten Führingskreises bei Bereichsmeetings bis hin zur Betriebsversammlungen von knapp 1.000 Mitarbeitern
  • Vorlesungen an der Technischen Universität München, der Hochschule Braunschweig und der Universität Kaiserslautern
  • Veranstaltungen in Deutschland wie dem Deutschen Logistik-Kongress (BVL) in Berlin 2014
  • Internationalen Veranstaltungen und Kongressen wie dem CSCMP-China Meeting (Council of Supply Chain Management Professionals) in Peking 2014 oder der Internet of Things Conference 2012 in Wuxi, China

Ferner habe ich an Diskussionsrunden teilgenommen oder diese moderiert. So war ich beispielsweise Teilnehmer der Podiumsdiskussion „Always On“ auf dem DHL Innovation 2013 in Troisdorf.

Bild 4: Moderierte Fragerunde mit Frau Dr. Katharina Schaefer (Foto mit freundlicher Genehmigung von BVL/Bublitz)

Bild 5: Programm vom BVL-Kongreß 2013

Bild 6: DHL Innovation Day 2013
(mit freundlicher Genehmigung der DHL)

Verfügbarkeits-Anfrage

4 + 13 =